// Coach, Unternehmenscounselor & Strukturmeisterin

Sonja Liegler

// May I…

Im Gespräch

Was sind Deine thematischen Schwerpunkte?

Teams stärken, Teamzusammenarbeit ermöglichen, Konflikte lösen, Krisen gestalten, Kommunikation ermöglichen, Visionen erarbeiten, Projektideen sichtbar machen, Organisationsstrukturen bauen, Szenarien darstellen, Stakeholderanalyse im Projektmanagement, Assessment von High Potentials und vieles mehr.

Warum LEGO® Serious Play®?

Weil ich auf einer anderen Ebene Lösungen erarbeiten kann, indem ich mehr meine Intuition und die spielerische Ader einfließen lasse. Die Methode ist absolut lösungsorientiert und respektiert dabei jeden Einzelnen, dadurch kann gemeinsam etwas Neues entstehen.

Wo siehst Du die Anwendung von LEGO® Serious Play® Workshops am sinnvollsten?

Immer dann, wenn es unterschiedliche Sichtweisen gibt. Man geht immer schnell davon aus, dass der andere einen versteht, weil man es mit Worten erklärt hat. Jedoch erzeugen Worte unterschiedliche Bilder im Kopfe jedes Einzelnen. Indem man es mit LEGO® Bausteinen darstellt, erhält man ein Bild und auch gleich eine Emotion. Dies ermöglicht einem, sich der anderen Sichtweise anzunähern.

Was macht Dir am meisten Spass, wenn Du einen LEGO® Serious Play® leitest?

Wenn ich sehe, wie die Teilnehmer in den Flow kommen, dh. wenn sie weder über- noch unterfordert sind und somit ganz bei der Sache sind. Jeder drückt sich ganz persönlich mit den LEGO® Bausteinen aus und man kann dadurch den Menschen auf eine andere Art kennen lernen. Dies finde ich faszinierend und auch sehr berührend. Durch diese persönliche Offenheit entsteht Nähe und Verständnis für einander.

Bei welcher Fragestellung wendest Du LEGO® Serious Play® am meisten an?

Das ist ganz einfach – es geht immer um das „WIE“. Wie möchte ich Teams stärken, wie möchten wir als Team zusammenarbeiten, wie möchten wir Konflikte lösen, wir möchten wir Krisen gestalten, wie möchten wir Strukturen bauen, wie möchten wir die Zukunft gestalten usw. Das „WAS“ ist den meisten schon bewusst, aber der Weg dorthin ist das „WIE“ und das bietet die Methode LEGO® Serious Play®.

Was war Dein coolster “unseen/magic” Moment mit Lego bisher?

Mein magic Moment war, als ein eher sachlich orientierter Teilnehmer eines seiner Modelle mit so viel Emotion und Begeisterung vorgestellt hat, dass alle anderen Teilnehmer davon zutiefst berührt waren (inkl. ihm) – das finde ich persönlich ein schönes Geschenk.

Dein “best people” Moment?

Wenn die Teilnehmer am Anfang eher skeptisch sind und unsicher sind, sich zu öffnen und ihre ganz persönliche Meinung darzustellen und dann am Ende des Workshops merken, wie wunderbar öffnend, reinigend, klärend das Ergebnis sein kann. Das berührt mich jedes Mal wieder.

Die Branche, bei der Du am meisten gestaunt hast über den Outcome?

Es geht nicht um die Branche, sondern um die Menschen und hier staune ich bei jedem Workshop aufs Neue, wie kreativ die Menschen sind und ihre Gedanken und Meinungen darstellen können.

// SONJA’S LEGO SERIOUS PLAY SESSIONS
Get In Touch

Ready to PLAY?