// Design Thinking & Innovation

Stephan Matzdorf

#TausendundeineIdee #Rethink #UnnützesWissen #Flaneur

// Know How

Expertise

  • Lego Serious Play
  • Design Thinking
  • User Centered Design
  • Qualitative Forschung
  • Customer Journeys
  • Needfinding
  • User Research
// May I…

Im Gespräch

Warum LEGO® Serious Play®?

Weil ich selbst immer Dinge anfassen möchte und mir das “Herumspielen” mit Materialien hilft, meine Gedanken zu strukturieren & Ideen (weiter) zu entwickeln. Vor allem aber, weil ich gern an kniffligen Sachen arbeite und mir Lego Serious Play selbst viel Spass macht.

Was sind Deine thematischen Schwerpunkte mit LEGO Serious Play?

Implizites Wissen sichtbar machen, Ideen entwickeln & visualisieren, Strategien & Visionen erarbeiten, Prozesse visualisieren, Teamentwicklung

Wo siehst Du die Anwendung von LEGO® Serious Play® Workshops am sinnvollsten?

Bei Fragestellungen und in Situationen, in denen es nicht “die EINE” Antwort gibt. Überall dort, wo man schnell, strukturiert und mit Spass zu einem fassbaren Ergebnis kommen möchte.

Was macht Dir am meisten Spass, wenn Du einen LEGO® Serious Play® leitest?

“Wie sich jeder Teilnehmer den verschiedenen Legosteinen & den Aufgaben nähert. Der indivuduelle Ausdruck in den Modellen, der das zeigt was in Unternehmen oft nur gepredigt wird: Erledige deine Arbeit so, dass du authentisch bist und deine Stärken ausleben kannst.
Ausserdem sehe ich wahnsinnig gern dabei zu, wie konzentriert die Teilnehmer an den Aufgaben arbeiten und wie überrascht sie hinterher oft sind, was alles in ihnen schlummert, ohne das sie es rein über Sprache hätten ausdrücken können.”

Bei welcher Fragestellung wendest Du LEGO® Serious Play® am meisten an?

“Die Fragestellung ist jedes Mal eine andere. Der Ablauf ist dagegen immer ähnlich: Welche Erfahrungen habe ich mit dem Thema gemacht und wie sieht aus meiner Sicht der Status Quo aus?
Und darauf aufbauend: Wie lassen sich Stärken ausbauen bzw. Probleme abbauen und welche Schritte sind auf dem Weg dahin hilfreich?”

Was war Dein coolster “unseen/magic” Moment mit Lego bisher?

“Wahrscheinlich als ich selbst mein erstes Lego Modell gebaut habe. Im Zusammenhang mit Lego Serious Play liebe ich Momente, in denen Ideen zum Leben erweckt werden. Ein Prototyp der funktioniert oder an dem die Schwächen (die eine Idee im Kopf nie hat) offensichtlich werden.
Ein gemeinsames Modell, dass dem Team als Ausgangspunkt und Leuchtturm dient. Oder ein Modell als Idealbild, aus dem sich konkrete Schritte ableiten lassen.”

Dein “best people” Moment?

Ich finde es immer wieder spannend wie sich jeder Teilnehmer individuell mit Lego ausdrückt und wie begeistert alle Teilnehmer von den Modellen der Anderen sind

Die Branche, bei der Du am meisten gestaunt hast über den Outcome?

In jedem Workshop gibt es gute Outcomes. Das ist ja genau die Stärke von Serious Play. Ich staune allerdings immer mal wieder, wenn die Diskrepanz von Branche und meinem Bild von zeitgemässem Arbeiten von Aussen betrachtet, besonders gross ist.

// About

Portrait

Stephan kombiniert experimentelle mit wissenschaftlich analytischen Ansätzen. Er forschte im HPI Stanford Design Thinking Research Program zur Rolle von Raum in Innovationsprozessen und hat eine Vielzahl von Workshops zu komplexen Fragestellungen entworfen und moderiert.

// Stephan’s LEGO Serious Play Sessions
Get In Touch

Ready to PLAY?